nichtraucher werden - endspurt

nichtraucher werden - eine ernste Sache

Jetzt wird’s ernst. Oder besser: ernsthaft konkret.

Wir haben die folgenden Punkte zu unserer Zufriedenheit abgeschlossen:

Hier ist es wichtig, einen Moment innezuhalten. Schauen wir uns das alles in Ruhe noch einmal an, mit unserer besseren Hälfte, Verwandten, Freunden, und machen die Chose wasserdicht. Je genauer und bewusster wir diese Vorbereitung abschließen, desto gewappneter sind wir für das Nichtrauchen.

Aufhören mit dem Rauchen ist eine ernste Sache

Wenn wir von unserer Ernsthaftigkeit überzeugt sind, dann bleibt noch Folgendes zu tun:

Nicht auf die leichte Schulter!

Nehmen wir das Nichtraucher-werden bitte, bitte nicht auf die leichte Schulter. Für die meisten von uns ist das alles kein Spaziergang, und was da wartet, ist kein Rosengarten.

Mit dem Rauchen aufhören, dass ist ein Vorhaben, das

  • kurzfristig:
    alle Achtsamkeit verlangt. Die ersten vierzehn Tage waren für mich die schwersten.
  • mittelfristig:
    uns immer wieder vor harte Entscheidungen stellt - manchmal entscheiden wir uns für einen "Rückfall".
  • langfristig:
    uns als rehabilitierte Nikotinsüchtige jeden Nikotinkonsum verbietet - und auch nach Jahren werden wir uns wünschen, wir hätten nicht mit dem Rauchen aufhören wollen!