Rocket Fuel Liquids Test

Rocket Fuel™ Liquids – Test

Die Liquids von Rocket Fuel™ gehören zu den besten am Markt. Sie überzeugen durch Geschmacks­kombinationen und eine große Auswahl an Geschmacks­richtungen. 13 davon haben wir getestet - (mit diesen Verdampfern).

nnn

Rocket Fuel™ e-Liquids

e-Liquids der Spitzenklasse!

  • Stark im Geschmack
  • Reiche Dampfausbeute
  • Wunschgemäßer Flash
  • einwandfreier Preis

Die Rocket Fuel™-Liquids entwickeln einen reichen Geschmack mit vielen harmonierenden Noten. Wir finden hier bei allen Tabak-, Dessert- und Fruchtaromen aus vielen Einzel-Aromen zusammengesetzte Kompositionen.

Das ist nichts für Liebhaber einfarbiger Aromen. Wer den Apfel einem Obstsalat vorzieht, wird sich schwerer mit dieser überwältigenden Geschmacksfülle und Geschmacksintensität anfreunden.

Wer aber Freude an der Entdeckung und dem Zusammenspiel der Variationen hat, ist hier genau richtig. Die Dampfausbeute ist entsprechend gewaltig.

Die Liquid-Fläschchen selbst sind anspruchsvoll „im Stil der 50er“ gehalten. Mit der dünnen Spitze und einem einwandfreien Druckwiderstand gelingt das Befüllen mühelos. Die Fläschchen sind dunkel eingefärbt und ein großes Etikett bedeckt dreiviertel der Oberfläche. So ist der Füllstand leider nur schwer zu erkennen.

Der offizielle Preis von €6,95 ist durchaus angemessen für dieses hochwertige Liquid. Erfahrene Dampfer werden sicher das Netz nach Sonderangeboten und Aktionen durchsuchen.

Rocket Fuel™ stellt seine Liquids in Reinräumen in den USA her und schließt so Verunreinigung und Verschmutzung aus.

Analysen stehen für die verwendeten Basiskomponenten im Netz zur Verfügung. Gutachten und Herstellungsprotokolle für einzelne Liquids fehlen leider. Andere Anbieter leisten hier deutlich mehr.

Was Geschmack, Dampf und Flash angeht, also das eigentliche Dampferebnis, verdienen diese Liquids ohne "wenn und aber" fünf Sterne. Für die unklare Analysesituation gibt es einen Stern Abzug.

Rocket Fuel™ Liquid
4 / 5
©e-zigarette-test.de
erstellt: 27.10.2015
update: 29.10.2015

Rocket Fuel™ – der Anfang

Rocket Fuel Vapes entstand durch einen unzufriedenen Dampfer. Zu oft waren seine Lieblingsliquids vergriffen oder nicht lieferbar. Er begann also mit dem Selbermischen und stellte schnell fest, „dass ich darin wirklich gut war“.

So waren 2013 in der Nähe von Kansas, Missouri, USA Liquids geboren, die sich durch Geschmack, Dampfausbeute und Beschaffenheit auszeichnen.

Rocket Fuel™ Liquids

Rocket Fuel™ – Produktions­bedingungen

Das Familienunternehmen produziert die Rocket Fuel™ Liquids in einem ISO 7-Reinraum und schützt so die Liquids vor Verunreinigung.

Die Reinraumklassen werden nach ISO 14644-1 in 9 Stufen eingeteilt, wobei die Norm ISO 1 die höchste Stufe der Reinheit sichert. Die entsprechenden Stufen geben an, wie viele Partikel einer bestimmten Größe maximal in der Raumluft enthalten sein dürfen und welche Reinigungs- und Bekleidungsvorschriften gelten.

Eine erste Orientierung bietet die Partikelkonzentration in der „Normalluft“: Wir finden am Nordpol in einem Kubikmeter Luft an die 10.000 Partikel, in der Stadtluft sind es schon 500.000 und die Luft neben einem Raucher wartet mit 100.000.000 Partikeln auf. (siehe hier)

Einen ausgezeichneten Einblick in die Reinraumklassen bietet dieser Artikel. Eine detailreiche Darstellung finden Sie in diesem Papier der Universität Saarland: „Nicht nur sauber, sondern rein“. Solche Reinräume nutzen Laboratorien, Luftfahrt und Forschung – um nur einige Anwendungsgebiete zu nennen.

Diacetyl

Diacetyl ist eine in niedriger Konzentration auch z.b.in Äpfeln, Bohnen oder Butter (u.a.) vorkommender Aromastoff. Diacetyl gibt vielen Produkten den typischen Buttergeschmack.

Allerdings traten bei Verarbeitung und Erhitzung in den USA bei Arbeitern in Pop-Corn-Fabriken starke Lungenschädigungen auf („Pop-Corn-Arbeiter-Lunge“, Bronchiolitis obliterans). Dies führte zu einer Regulierung von Diacetyl und millionenschweren Schadensersatzzahlungen an die erkrankten Arbeiter.

Diacetyl wird auch in süßen e-Liquids verwendet, kann und sollte ersetzt werden.

Die Rocket Fuel™ Liquids sind diacetylfrei.

Rocket Fuel™ – Analysen

Für die Basiskomponenten der Rocket Fuel™ Liquids findet man im Netz englischsprachige Analysen zum Download, die aus den Jahren 1999, 2005 und 2010 stammen und eine Übereinstimmung mit den Richtlinien der USP bestätigen sollen.

Diese Analysen

  • beschreiben die Beschaffenheit der Rohstoffe Propylenglycol, Glycerin und Nikotin
  • bestätigen, dass diese Rohstoffe auch nach USP-Standards auf dem Markt sind
  • liefern eine Risikobewertung dieser Rohstoffe

Man kann ihnen nicht entnehmen, ob Rocket Fuel™ Vapes die untersuchten Rohstoffe tatsächlich verwendet. Allerdings verweist weder der Hersteller noch der Generalimporteur für den deutschsprachigen Raum auf diese Analysen; wir haben diese drei Analysen nur bei einem einzigen Online-Shop gefunden.

Analysen oder Zertifikate einzelner Liquids liegen unserer Kenntnis nach nicht vor. Auch eine transparente Protokollierung des Herstellungsprozesses selbst fehlt leider.

Da leisten andere Hersteller mehr.

USP – Standards

United States Pharmacopeia Convention (USP) ist eine bereits 1820 gegründete US-amerikanische „Non-Profit-Organisation“. Demzufolge verfolgt sie kein wirtschaftliches Ziel sondern „gemeinnützige, soziale, kulturelle oder wissenschaftliche“ Zwecke. Sie veröffentlicht jedes Jahr ein Kompendium (Arzneibuch, Pharmakopöe) von Standards für

  • Qualität
  • Prüfung
  • Lagerung
  • Bezeichnung
  • Stärke
  • Reinheit
  • Beschaffenheit
  • Angegebener Identität

von Arzneimittel, verwendeter Inhaltstoffe, Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittelzusätze.

Um die Bezeichnung „USP“ („USP-Kosher/Halal“ bescheinigt, dass die Herstellung auch entsprechenden religiösen Vorschriften genügt) führen zu dürfen, müssen diese Produkte den USP-Standards entsprechen. Die Bezeichnung „USP“ gibt allerdings nur die Behauptung des Herstellers wider, dass die Produkte sich gemäß dieser Richtlinien hergestellt werden.

Zusätzlich führt die USP Verifizierungsprogramme durch. Diese getesteten und überprüften Produkte dürfen die Bezeichnung „USP Verifiziert“ (USP Verified) führen. Somit besteht ein erheblicher Unterschied zwischen den beiden „Gütesiegeln“: Nur bei „USP Verifiziert“ kann man davon ausgehen, dass die Produkte den Richtlinien tatsächlich genügen.

Allerdings obliegt die Durchsetzung dieser Standards der US-Regierungsbehörde FDA.

Rocket Fuel™ – die Fläschchen

Die Rocket Fuel™ Fläschchen und Verpackung ahmen „das Design der 50er Jahre“ nach. Jedes einzelne Aroma ist professionell, aufwendig und liebevoll gestaltet; die Schächtelchen liefern die notwendigen Informationen.

Leider üben solche wunderbaren Abbildungen von Blau-, Him- und Erdbeeren auf Kinder eine große Anziehungskraft aus.

Die Fläschchen sind optimal drückbar und auch „klaustrophober“ Tanks lassen sich mit der langen, schlanken Spitze gut befüllen.

Die Fläschchen sind zwar transparent, aber tief dunkel, und zusätzlich weitgehend mit dem hübschen Etikett beklebt. So ist die Füllhöhe nur schwer zu erkennen, selbst wenn man sie gegen das Licht hält, da das Etikett nur einen schmalen Sichtschlitz offen lässt. Schade.

Natürlich sind die Fläschchen kindersicher.

Vorsicht Kinder!

Vorsicht Kinder!

Nikotinhaltige Liquids sind giftig! Sie sind eine potentielle Gefahr für Kinder, aber auch für Haustiere!

  • Schließen Sie die Liquids weg!
  • Bewahren Sie die Liquids nicht im Kühlschrank auf!
  • Lassen Sie keine geöffneten Liquids herumstehen!

Bei allen Liquids für e-Zigaretten ist der Schutz unserer Kinder oberste Pflicht. Kinder gehören zu den neugierigsten und experimentierfreudigsten Wesen unseres Planeten. Darstellungen von Früchten, Schokolade und Eis laden zu einer Überprüfung des Inhaltes ein.

e-Liquids sind gefährlich für Kinder. Sie enthalten mehr oder weniger Nikotin – ein starkes Nervengift. Propylenglycol ist in (fast) allen Liquids enthalten – auch in den nikotinfreien. Der Stoffwechsel von Kindern kann Propylenglycol nicht so gut verarbeiten wie der Stoffwechsel Erwachsener.

Wenn Kinder (oder auch Haustiere) in Ihrem Haushalt leben:

  • Lassen Sie niemals bereits geöffnete Liquids herum stehen!
  • Verwahren Sie alle Liquids so, dass Kinder diese keinesfalls erreichen können!
  • Am besten schließen Sie alle Liquids – vor allem geöffnete – weg!

Ob Ihre Kinder (oder Haustiere) Ihre e-Liquids erreichen können, liegt völlig in Ihrer Hand und ist Ihre eigene Verantwortung.

Rocket Fuel™ – der Preis

Der offizielle Preis von €6,95 stuft die Liquids in die gehoben Preisklasse. Er ist mehr als angemessen, denn dafür erhält man ein qualitativ und geschmacklich hochwertiges High-End-Liquid.

Außerdem zeigt eine Anfrage an Tante Google Aktionen ab €4,95 – die Suche lohnt sich also.

Rocket Fuel™ Liquids im Test

Namen

Die Namen der Liquids lassen eher nicht auf die Geschmacksrichtung schließen. Auch andere halten das so. Kreative Schöpfungen wie „Calamity Jane“, „The Cat’s Meow“ oder auch „Love Potion #9“ öffnen den Raum für freies Assozieren. „Strawberry Fields“, „Razz My Berries“ und „Mia Mojito“ verraten immerhin das Thema. Dennoch sollte man sich mehr von der Inhaltsbeschreibung leiten lassen.

Geschmack

Alle getesteten Liquids bieten ein ausgezeichnetes Geschmackserlebnis. Sie sind Kompositionen aus verschiedenen, wohl abgewogenen und fein harmonisierenden Aromen und führen zu wahren Geschmacksentdeckungen. Die Tabak-, Dessert- und Kaffeearomen rollen satt mit sanfter, malziger Süße über die Zunge. Das ist dunkler Honig und brauner Zucker, niemals süßliches Plastik. Die Fruchtaromen rufen Apfelmus, Fruchtsaft, Stileis und Bonbons hervor. Wer einen reinen, einfarbigen Geschmack bevorzugt, liegt hier falsch. Genießer harmonierender, vielfältiger Geschmacksentdeckungen sind aber goldrichtig.

Dampfausbeute

Die Dampfausbeute der Rocket Fuel™ Liquids ist erwartungsgemäß reich und vollbefriedigend. Der Dampf ist dicht und intensiv und führte in den Sub-Ohm-Verdampfern zu eindeutigen Sichtbehinderungen.

Flash

Der Flash eines Liquids ist wesentlich von der verwendeten Nikotinstärke abhängig und erst dann vom eingesetzten (Sub-Ohm-) Verdampfer. Bei allen 13 Liquids im Test mit einer „normalen“ Stärke von 12mg war der Flash sowohl in Kehle, Rachen und Lunge wunschgemäß erstklassig.

Rocket Fuel™ – die Tabakaromen

Die Rocket Fuel™ Tabakaromen sind gelungene Mischungen aus Tabaken, Nuss, Kokosnuss, Holz, Honig und braunem Zucker. Sie gehören eindeutig zu den besten am Markt. Im Testfeld sind zwei (Ol‘ River, Harley’s Blend), die stark an Pfeifentabake erinnern, Reaper Blend ist ein erstklassiges Tabakaroma, und Calamity Jane in seiner Zusammensetzung so vielseitig, dass man es leicht den ganzen Tag dampfen kann.

Favorit: Calamity Jane

Rocket Fuel™ Calamity Jane

Die Namensgeberin für dieses ausgezeichnete Tabak-Liquid war eine „Wild-West-Frau“ der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den USA Sie erhielt ihren Spitznamen – je nach Lesart –, weil sie entweder in misslichen Lagen Beistand bot oder der Kontakt mit ihr zu solchen führte. Milde Tabake, Mandel, ein Hauch von Kokosnuss und eine malzige, schwere Süße führen den Dampfer allerdings in eine überaus glückliche Lage. Rocket Fuel™ Calamity Jane könnte durchaus als „Keksaroma“ durchgehen und verdient einen festen Platz in der täglichen Rotation – man kann es auch den ganzen Tag dampfen. ++gut!

Rocket Fuel™ Ol‘ River

Der „Alte Fluss“ singt ein Lied von braunem Zucker und Waldtabaken. Malzige Süße, starker Tobak und eine angenehme Holznote, die mancher von der Pfeife kennt. Für Tabakliebhaber.

Rocket Fuel™ Reaper Blend

Reaper ist ein aus sechs Tabaksorten gemischtes Liquid. Es richtet sich klar an die eigentlichen Tabakliebhaber. Reaper Blend entwickelt einen stark rollenden Geschmack mit „dunkler“ Anmutung und einer verhaltenen Süße.

Rocket Fuel™ Harley’s Blend

Harleys Mischung mischt Walnuss, Honig und Tabak. Das Liquid erinnert an Pfeifentabak und sollte Liebhaber von Tabakaromen wegen seines nuancierten, sanften Geschmackes interessieren.

Rocket Fuel™ – Dessert + Kaffee

Hier finden wir zwei Liquids im Testfeld – beide wunderbare Repräsentanten der Kompositionskunst von Rocket Fuel Vapes. Für eine tadellose „Tasse“ Kaffee sorgt Cuppa Jolt. The Cat’s Meow ersetzt kalorienreiches Weihnachtsgebäck und führt zum Dauerdampfen.

Favorit: The Cat’s Meow

Rocket Fuel™ The Cat’s Meow

Frei übersetzt mit „So miaut die Katze“ ist ein hervorragendes „Keksaroma“. Weiße, gebackene Kokosnuss umwebt fein Vanille und Butter – ein Mund voll Kokosmakrone und nicht nur zur Weihnachtszeit lecker. Wer frische Kokosnuss wie in bekannten Schokomilchriegeln nicht mag, darf hier gerne Neues testen! The Cat’s Meow schafft es leicht auf die Lieblingsliste und man kann es gut den ganzen Tag dampfen. ++gut!

Rocket Fuel™ Cuppa Jolt

Am Morgen eine Tasse Kaffee – das ist Rocket Fuel™ Cuppa Jolt. Der im Namen versprochene Ruck ist eher sanft, dafür sorgen Karamell und aufgeschäumte Milch. Wer Milch süß findet, wird genau diese Süße hier finden. Feines Kaffeeliquid und ein wunderbarer Start in den Tag.

Rocket Fuel™ – die Fruchtaromen

Die 7 Fruchtaromen richten sich an die Liebhaber kühler Frische. Wir finden hier Kirsche, Himbeere, Blaubeere, Erdbeere, Pfirsich, Feige, Zitrone, Limone, Limette verfeinert mit Vanille, Karamelle, Sahne, Butter und Gewürz. All das in vielen, erfindungsreichen Verbindungen, und es entstehen Mus, Sorbet, Fruchtsalat und Eis am Stiel. Dessertliebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Favorit: Rocket Blend

Rocket Fuel™ Rocket Blend

Diese „Raketenmischung“ aus cremiger Karamelle, Vanille und Gewürzen weckt ein starkes Mus-, ja Apfelmuserlebnis. Bei den angegebenen Zutaten ist das überraschend, aber auch nach dem zweiten Fläschchen – etwa vier Wochen später und damit einer gewissen Lagerzeit - und verschiedenen Clearomizern stellte sich keine Veränderung ein. Trotzdem: gehört auf die Lieblingsliste! ++gut!

Rocket Fuel™ Rocket Pop

Das ist pures Eis-am-Stil – rote Kirsche, Limone und Himbeere. Wer das mag, wird Rocket Pop vor allem an heißen Tagen lieben. Lutschst Du noch oder dampfst Du schon? ;)

Rocket Fuel™ Strawberry Fields

Die „Erdbeerfelder“ bringen Erdbeeren, Sahne und Butterstreusel zusammen. Das Liquid gibt die Aromen geschmackstreu wider, aber sie scheinen sich nicht zu verbinden und kommen eher einzeln daher, wobei die Butter klar dominiert. Strawberry Fields wohnt zwischen Mus und Sorbet.

Rocket Fuel™ Love Potion #9

Der „Liebestrank Nummer 9“ kombiniert Pfirsiche mit Feigen und Blaubeeren. Der Geschmack ist stark und hält an. Es ist eines der beliebtesten Rocket Fuel™ Liquids - man mag es oder man mag es nicht.

Rocket Fuel™ Razz My Berries

Das „Beerengehänsel“ narrt unsere Geschmacksknospen mit Himbeere, Zitrone und Limone. Auch beim zweiten Fläschchen im zweiten Durchlauf dominierte eher Limonensaft als Limonade mit einer Erinnerung von Himbeere. Im Ganzen also mehr Atemfrische, aber dennoch lecker.

Rocket Fuel™ Mia Mojito

Mojito ist ein kubanischer Cocktail und in Mia Mojito treten Limette und Minze in den Vordergrund. Am besten in einem langen, kühlen Verdampfer.

Rocket Fuel™ Poseidon

Die US-amerikanische Homepage des Herstellers vergleicht dieses Liquid mit zwei verschiedenen Streifen Kaugummi: einem süßen und einem fruchtigen mit einer deutlichen Zimtnote. Wer den Zimt nicht entdeckt, findet vielleicht einen Hauch von Gewürznelken.

Auf einen Blick

Gefällt

Gefällt nicht

Fazit

Mit den Rocket Fuel™ Liquids findet der geneigte Dampfer eine Vielzahl ausgezeichneter Liquids. Sie bieten Tabak, Kaffee, Dessert und Frucht in kreativen, harmonierenden Kombinationen und münden in einem herausragenden Geschmackserlebnis mit starker Dampfausbeute. Auch der Kick/Flash lässt nichts zu wünschen übrig.

Die Liquidfläschchen und deren Verpackung sind liebevoll mit viel Geschmack gestaltet, hübsch anzuschauen. Auch unsere Kinder werden das so sehen.

Die Liquidfläschchen selbst sind weich genug und mit einer langen, dünnen Einfüllspitze versehen – das Befüllen gelingt mühelos. Die Fläschchen sind in transparentem Dunkel gehalten, ein liebevoll gestylte Etikett bedeckt gut Dreiviertel des Umfanges. So ist die Füllhöhe leider nur schwer zu erkennen.

Rocket Fuel Vapes stellt seine Liquids in Reinräumen in den USA her und verhindert so Verunreinigung und Verschmutzung. Analysen der Basiskomponenten findet man im WWW; Gutachten einzelner Liquids oder transparente Herstellungsprotokolle, wie sie andere Hersteller anbieten, fehlen. Das ist schade.

Die Rocket Fuel™ Liquids sind qualitativ und geschmacklich e-Liquids erster Güte. Der offizielle Preis von €6,95 ist mehr als angemessen; erfahrene Dampfer googeln und finden Angebote ab €4,95.

Top